Retro.

Gästebuch Abonnieren Archiv

Dance.

Retro. Dance. Freak. Freaks <3. Awards.

Freak.

WELCOME. Hier werde ich kreativ, lasse mich (r)aus und vertreibe mir und dir die Langweile. Have fun! PERSON OF THE DAY:Thy SONG OF THE DAY:Cooler than me (Mike Posner)

Credits.

Design by Myblog
Secrets.

Es ist 23:47. Keiner kann mir erzählen, dass er oder sie keine kleinen oder großen Geheimnisse hat. Jeder hat sie. Meißtens behalten wir sie für uns, weil wir sie selbst peinlich finden oder Angst haben, dass andere sie peinlich finden. Oder weil wir Angst haben, dass andere uns dann nur noch komisch ansehn. Und weil wir stolz sind. Ein Kilo weniger auf der Waage, ein paar Punkte besser in der Klausur, hey, das stört doch niemanden! Das hält das Karma schon aus! Jetz sag ich euch mal was Leute, also hört gut zu: Es gibt kein Karma. Und kein Schicksal. Und keinen verfluchten Gott der euch beobachtet wie Zoobesucher hinter der Glasscheibe. Es seid nur IHR, und am Ende seid ihr ganz allein. Lügt euch selbst an wie ihr wollt, so sieht die Wahrheit aus. Und wenn ihr nich auf mich hören wollt, dann hört auf euch selbst. Ich will nicht sagen, dass ich die Wahrheit kenne, aber ich kenne mich, und meine Wahrheit. Und die sieht wie folgt aus: Vertrauen? Pustekuchen. Am Ende vertraue ich doch nur mir. Moral? Ja, ja, kann ich mir leisten solange ich noch was zu Beißen hab, aber mal ehrlich, auf die Wahrheit pfeifen wir doch im Grunde. Es wird euch jetz vielleicht erschüttern, aber ja: Es sterben Kinder überall auf der Welt, Menschen werden gefoltert, unser Planet zerstört. Groooße Überraschung? Haha. Nicht. Ihr wisst das doch. Jeder weiß das, verdammt. And do you give a shit? Ah, no baby. But: Party. ^^ So sieht's doch eigentlich aus. Also Moral? Fehlanzeige. Woran können wir uns dann noch festhalten? Wenn wir niemandem vertrauen können, nich mal uns selbst? Die Wahrheit. Die sollte doch dann wensten mal für uns da sein. Tja, Kinder, hiermit erkläre ich öffentlich, dass die Wahrheit nicht nur subjektiv, sondern auch meißtens auch völlig uninteressant ist. Was eigentlich wichtig ist, ist was wir denken. Aber da ist wieder das Problem, dass wir uns selbst nich glauben können. Weil wir das glauben, was wir glauben wollen. Was zu glauben einfacher ist. Ich habs heute Nacht eingesehen, die Welt ist scheiße, und ich bin ein Teil davon. Und jetzt verrate ich euch zum Schluss noch die Lösung aller Probleme: Wir leben nach Regeln die wir akzeptieren, die aber nicht von uns aufgestellt wurden, sondern von "der Allgemeinheit", denn jeder von uns hätte die Regeln für sich missbraucht. Wir leben also nach den für uns verfassten Regeln, schön einen Tag nach dem anderen, weil die Zukunft uns eine Heidenangst einjagt. Mir auch. Und nebenbei versuchen wir noch das Maximum an Lebensqualität rauszuschlagen, meißtens innerhalb der Regeln. Und lasst euch gesagt sein, für jemanden, der immer nur zuschaut und lernt und so irgendwie, in diesem verdammten Chaos verstanden hat wie der Hase läuft: Verliebt euch. Denn dieses verdammte Gefühl, ob zwischen Partnern, Freunden oder in der Familie (ganz platonisch gemeint, natürlich) rettet euch aus dieser gottverdammten Isolation, in der sich jeder Mensch befindet. Beste Zeit des Lebens? Kindheit. Wieso? Jemand anders regelt alles, jemand anderes definiert Moral, passt auf, dass ihr sie auch ja einhaltet und liebt euch bedingungslos. Unterschätzt das nich, ich weiß wovon ich rede.

Ich habe heute ein Geheimnis verraten, dass ich für mich hätte behalten sollen. Aus Scham, Hochmut und auch Wut auf alles um mich herum. Ich hab's nich. Ich vertraue. Ein verdammt schlechtes Gefühl.

<3

19.8.10 00:03
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de